Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen
Vertretungsplan Mittagessen
info
Präventivklasse

Hauptbereich

Die Präventivklasse ein Zusatzförderangebot am Bildungszentrum Bretzfeld

Seit dem Schuljahr 2007/ 08 kann das Bildungszentrum Bretzfeld den Vorschülerinnen und Vorschülern der Gemeinde Bretzfeld eine zusätzliche Fördermöglichkeit anbieten. Dieses Angebot richtet sich an all die Kinder, die einen erhöhten Förderbedarf zur Erlangung der Schulfähigkeit zeigen.

Durch gezielte Entwicklungsreize möchten wir diese Kinder für einen glücklichen Start in der Regelschule vorbereiten. Ziel ist es, eine etwaige Zurückstellung zu vermeiden.

Der Weg:
Im ersten Halbjahr des Vorschuljahres werden die Kinder mit erhöhtem Förderbedarf bei der Leiterin der Präventivklasse gemeldet. Dies erfolgt durch die Erzieher/innen, die Kooperationspartner/innen oder durch die Eltern. Im gemeinsamen Gespräch aller an der Entwicklung des Kindes Beteiligten wird die Situation und der Entwicklungsstand des Kindes erläutert. Gezielte Beobachtungen, evtl. vorliegende Tests, Entwicklungsverlauf und die individuelle Situation des Kindes entscheiden über Sinn und Notwendigkeit einer zusätzlichen Fördermaßnahme.

Sollte die Präventivklasse der richtige Ort für das Kind sein, so wird es zum 2. Halbjahr (ab Februar) die Präventivklasse in der Grundschule besuchen. Dies setzt den Wunsch und die Unterstützung der Eltern dafür voraus. Auch muss zu erwarten sein, dass dieses Förderangebot für die Regeleinschulung ausreichend fruchtbar sein wird.

Der Unterricht findet an 3 Tagen von 7.30 Uhr bis 12.35 Uhr statt.

Wir beschäftigen uns dann in den Bereichen:

  • Sprache und phonologische Fähigkeiten
  • Vorläuferfertigkeiten im mathematischen Bereich
  • Wahrnehmung
  • Gedächtnisleistung
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Ausdauer, Motivation und Erfolgszuversicht
  • Sozialverhalten
  • grob- und feinmotorische Fertigkeiten
  • und natürlich mit dem Spiel.

Höchstens 15 Kinder werden miteinander den Tagesablauf und die „Spielregeln“ einer Schule kennen lernen. In den Schulferien ist unterrichtsfrei. Der Betreuungsbedarf der Eltern kann nicht von der Schule gedeckt werden. Fragen zur Beförderung, zum Betreuungsbedarf, zum Stundenplan und, und ... werden im Einzelfall geklärt.

Infobereich

Wichtig!

Aus organisatorischen Gründen muss die Präventivklasse Anfang Januar zusammengestellt sein. Bitte nehmen Sie bei Fragen, Sorgen oder Unsicherheit bezüglich der Situation Ihres Kindes so schnell wie möglich mit einem der folgenden Gesprächspartner Kontakt auf:

mit den Erzieherinnen des jeweiligen Kindergartens

oder

mit der Schule:


Telefonnummer 07946 94720
E-Mail schreiben