Gemeinde Bretzfeld (Druckversion)

Aktualisierte Informationen zum Coronavirus

Autor: BZB Johannes Krieg
Artikel vom 11.03.2020

Sehr geehrte Eltern,

in den letzten Wochen hat sich das neue Coronavirus auch in Deutschland und Europa ausgebreitet. Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch durch sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen. Eine Verbreitung der Viren kann somit über die Luft, aber auch über die Hände oder gemeinsam genutzte Gegenstände erfolgen.

Mittlerweile hat das Robert Koch-Institut seine Liste der Risikogebiete erweitert.

Risikogebiete sind:

- Italien
- In Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)

- außerhalb von Europa: China: Provinz Hubei inkl. Wuhan, Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang), Iran

Für Personen, die sich aktuell oder in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, wurden folgende aktuelle Hinweise für Schulen und Kindertageseinrichtungen durch das Kultusministerium erlassen:

·      Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.

·      Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage (Faschingsferien) in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.

·      Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.

·      Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

Am Bildungszentrum Bretzfeld findet der Unterricht wie gewohnt statt. Sollte sich an der Gesamtlage etwas ändern, so informieren wir Sie selbstverständlich aktuell über den Internetauftritt des Bildungszentrums (www.bzbretzfeld.de) bzw. über entsprechende Elternbriefe. Dort finden Sie auch Verlinkungen zu den aktuellen Informationen der zuständigen Behörden.

Falls Ihr Kind in den Faschingsferien in einem Risikogebiet war, melden Sie die Abwesenheit Ihres Kindes wie gewohnt.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

die Schulleitung

 

Eber / Peth / Bauer

 

Allgemeine Informationen zum Coronavirus:

 

Kultusministerium Baden-Württemberg

Sozialministerium Baden-Württemberg

Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg

Gesundheitsamt Hohenlohekreis

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Robert-Koch-Institut: Risikogebiete 

http://www.bzbretzfeld.de//infos-fuer-eltern/aktuelles